Link verschicken   Drucken
 

Ein neuer Veranstaltungsort geschaffen

22.07.2014

BRUCK. In den vergangenen Monaten wurde im Zuge des Projekts „Kulturoffensive des Marktes Bruck an der Nord-Ost-Seite der Mehrzweckhalle im Freizeitzentrum an der Sollbacher Straße eine ca. zehn mal 30 Meter große Stahl-/Glasüberdachung errichtet. Es wurde eine gepflasterte, witterungsgeschützte und barrierefreie Fläche mit Bühne, Beleuchtung und Sitzplätzen für bis zu 220 Personen geschaffen.

 

Dieser Veranstaltungsort soll künftig für Festspiele, Theateraufführungen, Musikkonzerte, Vorträge, Flohmärkte und sonstige kulturelle Veranstaltungen genutzt werden.
Das Projekt wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (LEADER in ELER).

 

Laut Zuwendungsbescheid des Amts für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt vom 30. April 2013 erhält der Markt Bruck zu den Gesamtausgaben in Höhe von 202 500
Euro eine Zuwendung der Europäischen Union in Höhe von 85 084 Euro. Mit der Zuwendung wird der Zweck verfolgt, einen Beitrag zur Umsetzung der integrierten Entwicklungsstrategie der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Netzwerkregion Oberpfälzer Seenland e.V. und zur Stärkung des Leader-Gebietes zu leisten.

 

Die erste Veranstaltung, die nun im Bereich der neuen Überdachung stattgefunden hat, war die Aufführung des Theaterstücks „Und ewig bockt das Weib“ durch den Kultur- und Festspielverein Bruck im Rahmen des Marktspielsommers 2014.

 

(Text: Artikel der Mittelbayerischen Zeitung vom 21. Juli 2014)